Der Veröffentlichungsmanager von Lightroom 3


Nachdem Lightroom 3 jetzt schon ein paar Tage verfügbar ist werde ich im Folgenden meine Erfahrungen mit dem neuen Veröffentlichungsmanager schildern. Dabei geht es konkret darum Bilder in einer Ordnerstruktur zu veröffentlichen, die dann z.B. mit dem iPhone oder iPad synchronisiert werden kann.
Der Veröffentlichungsmanager ist eine der neuen Funktionen in Lightroom 3 (LR). Zur allgemeinen Verwendung von Lightroom habe ich hier ja bereits etwas geschrieben: Arbeiten mit Lightroom und Co.

Er dient dazu, Bilder in einer Sammlung (virtueller Ordner) innerhalb von LR mit einem real auf der Festplatte (oder an anderer Stelle) existierenden Verzeichnis synchron zu halten.

Das bedeutet: Alles, was Sie innerhalb von LR in die zu veröffentlichende Sammlung ziehen wird bei der nächsten Veröffentlichung mit dem Ordner auf der Festplatte verglichen.
  • Bilder, die Sie seit der letzten Veröffentlichung verändert oder hinzugefügt haben werden automatisch erneut in den Ordner exportiert.
  • Bilder, die Sie aus der Sammlung in LR entfernt haben werden aus dem Verzeichnis auf der Festplatte gelöscht.

Dabei ist es auch möglich eine ganze Ordnerstruktur zu erzeugen (einen Hauptordner, der mehrere Unterordner enthält). Das ist z.B. praktisch, wenn Sie die Bilder nach bestimmten Themenbereichen sortieren wollen.

Aber beginnen wir von vorne:

Zuerst muss ein neuer Veröffentlichungsdienst angelegt werden. In ihm definieren wir, wie bei einem normalen Export, in welchem Format und mit welcher Größe die Bilder exportiert werden sollen. Dazu klicken wir auf das Plus-Zeichen neben dem Wort „Veröffentlichungsdienst“ im linken Panel im Bibliotheksmodul. Aus dem aufklappenden Menü wählen wir den Punkt „zum Veröffentlichungsmanager wechseln“. Es erscheint das folgende Fenster:

Dort können wir, wie vom Bildexport gewohnt, die Parameter für die zu exportierenden Bilder einstellen. Ich habe z.B. das Bildformat JPG mit Kompression auf 80% und eine max. Bildbreite/-höhe von 960 Pixeln gewählt.

Wichtig ist, hier den Hauptordner festzulegen in dem später die Unterordner angelegt werden sollen. Das ist bei mir ein Ordner mit dem Namen „iPhone“ in meinem Bilder-Verzeichnis.
Achtung: Diesen Ordner kann man nicht mehr ändern sobald man die Einstellungen einmal gespeichert hat.

Wenn die Exportparameter unseren Wünschen entsprechen klicken wir auf „Speichern“. Jetzt erscheint unter der Überschrift „Veröffentlichungsdienste“ in LR ein Eintrag mit dem Namen den wir dem Dienst gegeben haben (siehe voriger Screenshot). In meinem Fall also „iPhone“.

Jetzt klicken wir mit der rechten Maustaste auf den Eintrag „iPhone“ (das ist unser Haupteintrag der die Export-Einstellungen enthält) und wählen aus dem Menü den Punkt „Veröffentl. Ordner erstellen“


Es erscheint eine Dialogbox in der wir den Namen des ersten Unterordners angeben können. In meinem Beispiel „Architektur“.


Sobald wir auf „Erstellen“ klicken wird dieser Unterordner im Veröffentlichungsdienst unter dem Haupteintrag „iPhone“ angezeigt.


Wir wiederholen die letzten Schritte und erstellen noch weitere Ordner für den Eintrag „iPhone“. Das Ergebnis könnte dann z.B. so aussehen:


Was habe ich damit gewonnen?

Jetzt kann ich die Bilder die ich auf meinem iPhone mitnehmen möchte einfach aus der Bibliothek auf einen der Unterordner ziehen. Das sind die Ordner die nicht kursiv geschrieben sind. Und wenn ich dann in LR auf einen der Ordner mit der rechten Maustaste klicke erscheint das folgende Menü:

Dort wähle ich den Punkt „jetzt veröffentlichen“ und alle meine Bilder im entsprechenden (Unter-)Ordner werden exportiert. Dabei werden alle Bilder die ich auf den Ordner „Architektur“ gezogen habe automatisch in einem Unterordner „Architektur“ auf der Festplatte abgelegt etc.

Alternativ kann ich auch einfach einen der Ordner markieren (anklicken, so dass er hervorgehoben ist) und dann ganz unten im linken Panel von Lightroom den Knopf „Veröffentlichen“ anklicken. Ist dieser Knopf deaktiviert, dann gibt es keine Änderungen die veröffentlicht werden können.

Einstellungen in iTunes

Jetzt brauche ich in iTunes nur noch einstellen, dass die Bilder des iPhone / iPad mit dem eben in LR erzeugten Hauptverzeichnis auf der Festplatte synchronisiert werden sollen. iTunes legt auf dem iPhone bzw. iPad für jeden meiner Unterordener (Architektur, Menschen, Natur etc.) ein eigenes Bilderalbum an.

Alle Bilder in diesem Artikel können Sie auch anklicken um sie in voller Größe anzuzeigen. Sie liegen alle in einer eigenen Galerie.
blog comments powered by Disqus